Brand Hackschnitzellager

11. January 2020

Alarmiert: 07:56 Uhr Einsatzdauer: 7 Stunden 30 Minuten
Brand Hackschnitzellager

Durch nicht näher bekannte Umstände ist heute in der Nahwärmezentrale in der Schulstraße ein Brand ausgebrochen. Die erste Erkundung ergab dass der Hackschnitzellagerbunker brennt und ein langwieriger Einsatz bevorstand. Das ASF Kirchdorf wurde sofort zur Untersützung angefordert um das mehrmalige Einsetzen der Atemschutzträger zu gewährleisten. Um die Rauchausbreitung in Richtung der angebauten Volksschule zu verhindern wurde mit einem elektrischen Druckbelüftungsgerät der FF Molln ein weiterer Schaden verhindert und der Schulbetrieb für unsere Volksschüler am Montag gewährleistet. In weiterer Folge wurde unter schwerem Atemschutz der Bunker mittels Bagger und zu großen Teilen händisch ausgeräumt und abgelöscht. Dies geschah unter Vornahme von mehreren Löschleitungen zum Umgebungsschutz von Außen und zur Brandbekämpfung im Bunker. Teilweise geschah dies durch Beimischung von Netzmittel. Parallel dazu wurden ständig Gasmessungen in der Volksschule durchgeführt und das Gebäude unter Überdruck gesetzt. Nach kompletten Austragen der Hackschnitzel und insgesamt 6 Stunden kräfteraubenden Einsatz konnten wir wieder einrücken. Insgesamt wurden 115 Atemschutzflaschen von den Atemschutzträgern „ausgeatmet“, wobei diese mehrmals eingesetzt wurden. Auf diesem Weg dürfen wir uns für die perfekte Zusammenarbeit mit der Mannschaft des ASF Kirchdorf der Feuerwehr Grünburg, der Feuerwehr Molln und der Feuerwehren des Pflicht Bereiches Steinbach Pieslwang und Schweisegg/Zehetner recht herzlich bedanken.

 

  • IMG 20200111 WA0011 - Brand Hackschnitzellager

zur ÜbersichtÜbersicht